Trauer - Trauerarbeit und Begleitung

Immer wieder werden wir mit dem Thema Abschied und Tod konfrontiert. Sich von einem Menschen zu verabschieden, ist ein langsamer und lang andauernder Prozess. Wir benötigen Zeit, bis wir die Trauer überwinden und die Endgültigkeit des Verlustes akzeptieren. Verluste und Abschiede sind untrennbar mit unserem Leben verbunden. Die Trauer stellt dabei eine angemessene Reaktion auf den erlebten Verlust dar und hilft uns, den Abschied eines geliebten Menschen zu verarbeiten. Manchen Hinterbliebenen fällt das Abschiednehmen besonders schwer: Ihre Trauer hält übermäßig lange an und schränkt ihr Leben stark ein. Sie fühlen sich in Hoffnungs- und Sinnlosigkeit gefangen. Dieser Zustand wird als erschwerte Trauer bezeichnet und kann krankhafte Entwicklungen wie Angst-, Depressions- oder Suchterkrankungen zur Folge haben. Viele Trauernde versuchen ihre Gefühle zu verdrängen. Durch körperliche Aktivitäten, Ablenkung oder mit Hilfe von Tabletten und Alkohol, versuchen manche der schwierigen Trauerarbeit zu entgehen.

 

Merkmale einer Trauer können sein

Trauerschmerz, Einsamkeit, Hilflosigkeit, Sinn- und Hoffnungslosigkeit, Gefühl der Leere, Angst, Schuldgefühle, Wut, Zorn, Schockzustand, Gefühllosigkeit, Erleichterung (z. B. nach schwerer Krankheit), Müdigkeit und Schwäche, Schlafstörungen, Depression, Substanzmissbrauch (z.B. Alkohol, Nikotin), erhöhte Suizidalität etc.

Viele Menschen sind im Umgang mit Trauernden sehr gehemmt und wissen nicht, wie sie reagieren sollen. Dabei ist das gar nicht so schwer : Anfangs geht es darum, einfach da zu sein und zuzuhören, ohne viel zu fragen.

 

Hilfe durch Trauerbegleitung

Die Trauerbegleitung soll in dieser schweren Zeit unterstützend wirken und Halt geben. Sie kann helfen, zunächst mit der Trauer umzugehen, um sie in Folge zu bewältigen. Das Leben soll  trotz des schmerzhaften Verlustes wieder erträglich und lebenswert werden. Es geht in der Therapie auch darum, negative Gefühle wie Schmerz oder Wut zuzulassen und zu bewältigen. Durch Trauerarbeit werden damit in Zusammenhang stehende körperliche und psychische Symptome beseitigt und Sie können wieder für neue Perspektiven offen sein. Im Verlauf der Behandlung werden die einzelnen Phasen des Trauerprozesses noch einmal durchlebt und so eine Überwindung des Verlustes ermöglicht. Dies kann für den Trauernden sehr schmerzhaft sein, aber es wird ihm helfen,  künftig wieder zu "leben".

Psychotherapie DDr. Anton Wambach

 

 

 

 


 

Kontakt

Psychotherapie DDr. Anton Wambach Praxis in 2230 GÄNSERNDORF, Kirchenplatz 3

Praxis Antonia Croy, 1030 WIEN, Beatrixgasse 16/3 (Wien Mitte)
0680 / 24 64 716 psychotherapeut@yahoo.com